And the winner is – oder meine Nominierung zum Liebster Award

Britt CornelissenNein, es gibt nichts zu gewinnen. Mein Blog und ich wurden nominiert. Seit kurzem erst sind wir online und nachdem mein erster Artikel erschienen war, wurde ich von der lieben Katja Schmalzl von katjaschmalzl.com zum „Liebster Award“ nominiert. Danke, liebe Katja!!! <3

Eine Nominierung! Yeah!
Oder doch nicht „yeah“?

Beim „Liebster Award“ nominieren sich Blogger gegenseitig um sich bekannt zu machen. Und natürlich sollst Du Dinge über mich erfahren, die Du vielleicht schon immer wissen wolltest.

Ich habe keine Ahnung wer sich das ausgedacht hat und es gibt da eine klitzekleine Hürde. Die ursprüngliche Regel war, dass jeder elf weitere Blogger nominiert. Wenn niemand zwei Mal nominiert werden soll, dann kann das echt lustig werden. Ich rechne das lieber nicht aus. Die Regeln wurden mittlerweile leicht verändert.

Als mein Blog letztes Jahr noch in der Entstehungsphase war, saß ich teilweise recht frustriert vor meinem Rechner und sah wie sich „alle“ Blogger gegenseitig nominieren. Und mir war natürlich klar, dass das niemanden mehr interessieren würde, wenn mein Blog endlich online ist. Und als ich dann vor kurzem auch noch mitbekommen habe, dass teilweise wirklich einige die Nominierung abgelehnt haben, war ich leicht verunsichert und wusste nicht, ob ich mich freuen soll.

Es war ein hin und her zwischen „Ja, ich bin nominiert. Nach nur einem Artikel!“ und „Oh nein, ich finde sicher niemanden, den ich noch nominieren kann!“. Als ich dann gesehen habe, dass es das „Liebster Award“ Logo auch in pink gibt, war klar, dass ich mitmache 🙂

Ich habe wundervolle Blogs gefunden, die ich gerne nominiere und denen ich von Herzen ganz viel Erfolg und Spaß wünsche.

Außerdem geht es in diesem Artikel vor allem darum, dass Du ein bisschen mehr über mich erfährst. Denn ich darf nun elf Fragen beantworten, die sich Katja ausgedacht hat:

1. Wenn Du Deinem Blog eine Überschrift geben würdest, welche wäre das?

Hmmmm. Mein Blog hat ja bereits eine Überschrift. Bis jetzt finde ich sie gut. „Lebe wie Du willst! Vertraue Deiner Intuition! Alles ist eins!“ Und wenn es eine richtige Überschrift sein soll vielleicht: „Wie Du den Mut findest zu tun, was Du liebst.“

2. Was ist Deine Motivation beim Bloggen? Welches Ziel möchtest Du damit erreichen?

Als ich anfing mich zu verändern, musste ich wirklich darauf achten, nicht ständig andere zu missionieren. Weil ich niemanden nerven wollte, habe ich mit manchen Menschen gar nicht mehr über meine Veränderung gesprochen. Mit meinem Blog erreiche ich genau die Menschen, die sich für das Thema persönliche Veränderung interessieren und ich kann viele Menschen damit erreichen. Das motiviert mich.
Ich möchte Menschen bewusst machen, dass jeder sich verändern kann und sein Leben selbst in die Hand nehmen kann. Dass jeder selbst die Verantwortung für sein Leben hat.

3. Welche Blogs liest Du regelmäßig und in welchem Blog würdest Du gerne einen Gastartikel schreiben?

Diese Blogs lese ich mehr oder weniger regelmäßig:
The Goddess Attitude von Sonja Szielinski
Markus Cerenak
Karin Wess
Lea Hamann
Christina Emmer
my Monk von Tim Schlenzig
Melanie Mittermaier

Einen Gastartikel könnte ich mir bei allen dieser Blogs vorstellen. 😉

4. Hat das Schreiben Deines Blogs Einfluss auf Dein Business genommen? Wenn ja, wie?

Oh ja, das hat es. Ich habe kaum noch Zeit. 😉 Die Resonanz ist erstaunlich und ich bin mit viel mehr Menschen in Kontakt als vorher. Lauter wundervolle Menschen, die sich auch persönlich verändern wollen. Plötzlich bin ich sichtbarer und fühle mich selbst auch sichtbarer. Und was besonders schön ist: Meine Blogartikel haben bereits einigen Menschen geholfen, Dinge endlich in Angriff zu nehmen, Entscheidungen zu treffen oder sich persönlich weiter zu entwickeln.

5. Was möchtest Du unbedingt noch erreicht haben in deinem Leben?

Ich möchte mit Pferden so umgehen können wie Klaus Ferdinand Hempfling.
Die Videos könnte ich mir den ganzen Tag ansehen und hier ist ein kurzes für Dich:

6. Was gibt Dir Kraft in deinem Leben, um große Hürden gut zu meistern?

Darüber lachen, entspannt atmen, meditieren, mit meinem Mann sprechen

7. Wen würdest Du gerne persönlich kennenlernen in Deinem Leben?

Eckhart Tolle, Klaus Ferdinand Hempfling, John Irving und Nena

8. Für was in Deinem Leben bist Du dankbar?

Ich bin dankbar für alle Menschen und alle Tiere, die mich in meinem Leben begleiten und begleitet haben.
Ich bin dankbar für alle Erfahrungen, die ich machen durfte.
Ich bin dankbar für alles, was ich von diesen Menschen und Tieren und durch diese Erfahrungen lernen durfte.

9. Was ist Deine Nr. 1 Strategie, um mit Stress gut umzugehen?

Darüber lachen

10. Was macht Dich glücklich? Was hat Dich zuletzt zum Lachen gebracht?

Wenn ich mich von einem lieben Menschen verabschiede und mich schon auf das nächste Treffen oder Gespräch freue, weil die Begegnung so schön und inspirierend war. Das macht mich glücklich.

Als eine Freundin, neben mir das Gleichgewicht verloren hat und mich beim Umfallen mit gerissen hat. Wir lagen quer übereinander auf dem Boden und ich konnte mich nicht so einfach befreien, weil meine Arme verklemmt waren. Es ist nichts passiert und ich hätte diese Situation so gerne von außen gesehen. Es war so eine typische Situationskomik …

11. Wie würde ein Werbeslogan über Dich lauten?

So, jetzt weißt Du ein paar mehr Dinge über mich und ich beantworte Dir gerne noch mehr Fragen, wenn Du noch etwas wissen möchtest. Schreib mir einfach.

Ich nominiere folgende Blogger und ihre Blogs:

Cathrina Maier von habesleicht.de
Birgit Roy von selberleben.com
László I. Kish von thekish-experience.com
Luva Rüggeberg von luva-rueggeberg.de
Christian Purschke von diacoach.de
Lydia Sophia Wilmsen von potenzial-coachen.de

Hier sind meine 11 Fragen an Euch:

  1. Warum bloggst Du?
  2. Wie entstehen die Ideen für Deine Blogartikel?
  3. Was bezeichnest du als Deinen bisher größten Erfolg?
  4. Wie lautet Dein Lieblingsbuch und warum kannst Du es empfehlen?
  5. Was ist das Letzte, was Du vor dem Einschlafen tust?
  6. Was würdest Du tun, wenn Du finanziell ausgesorgt hättest?
  7. Was ist Deine größte Angst?
  8. Wenn Du ein Tier wärst, welches wärst Du?
  9. Was möchtest Du unbedingt in diesem Jahr noch erledigen?
  10. Welche drei Dinge würdest Du mit auf eine einsame Insel nehmen?
  11. Welches Reiseziel hat Dich bisher am meisten beeindruckt?

Das sind dabei die Regeln:

  1. Danke der Person, die Dich für den Liebster Award nominiert hat und verlinke ihren Blog in Deinem Artikel.
  2. Beantworte die 11 Fragen, die Dir der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  3. Nominiere bis zu 11 weitere Blogger für den Liebster Award.
  4. Stelle eine neue Liste mit 11 Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  5. Schreibe diese Regeln in Deinen Liebster Award Blog-Artikel.
  6. Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog-Artikel.

Lebe wie Du willst! Vertraue Deiner Intuition! Alles ist eins!

Alles Liebe für Dich

Unterschrift

PS: Dieser Artikel hat Dir gefallen? Melde Dich gleich hier für meine E-Mail-Updates an, damit Du in Zukunft als erstes von neuen Artikeln erfährst.

weitere Artikel

Diesen Beitrag teilen